Exterior Design - 9. Oktober 2017
Wetterfeste Balkone & Terrassen

Sonne, Regen, Schnee ... Balkone und Terrassen müssen einiges aushalten. Deshalb ist gerade bei den dortigen Bodenbelägen die Auswahl des richtigen Materials von großer Bedeutung.

Sie sind besonders witterungsgefährdet: die Böden in Außenbereichen wie auf Balkonen und Terrassen. Während es in den Sommermonaten durch die starke UV-Strahlung etwa zu Ausbleichungen kommen kann, können durch Schnee und Eis im Winter oder Wasserablagerungen im Laufe des restlichen Jahres – je nach Belag – unschöne Risse entstehen. Deshalb gilt es entsprechende Materialien einzusetzen.

Natürlich sind Holzböden optisch attraktiv. Aber sie sind auch entsprechend pflegeaufwändig. Der Einsatz von Naturstein, Kunststein, Beton oder Kunststoffen könnte im Außenbereich eine reizvolle Alternative sein. Die Bandbreite an Materialien und ihrer jeweiligen Vorteile ist groß. Die Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit von Naturstein, Kunststein oder auch Beton ist unbestritten. Sie müssen freilich von Profis verlegt werden, damit diese Vorteile auch zum Tragen kommen.

Und: Diese Böden sind auch entsprechend teuer, aber die Qualität stimmt dann eben.

Allzu sehr an der Preisschraube drehen sollten allerdings auch jene Kunden nicht, die auf Kunststoffböden setzen. Wer (zu) billiges Material verbaut, kann böse Überraschungen erleben.

Qualität ist schließlich auch das Zauberwort bei der Fassadengestaltung rund um die Balkone und Terrassen. Denn was nützt ein wunderschöner Außenbereich, wenn an den Wänden der Putz herunterbröckelt oder die Wandfarbe verschmiert?