Bautipps - 1. April 2018
Natürlich Heizen

Wer sein Eigenheim nachhaltig heizen will, sollte in erster Linie auf natürliche Energiequellen setzen. Das schont Umwelt und Geldtasche!

Heizen kann man auf verschiedenste Art und Weise. Und auch wenn jetzt so langsam die wärmere Jahreszeit anbricht: Eine Auseinandersetzung mit dem Thema lohnt sich immer.  Denn egal, ob Sie gerade bauen oder sich einfach nur über zu hohe Heizrechnungen ärgern: Experten stehen den Kunden gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Kostengünstig und umweltfreundlich sollten Heizsysteme auf jeden Fall sein – so wie beispielsweise Pelletheizungen. Pellets gelten als ein Heizmaterial der Zukunft und sind ökologisch wertvoll, da sie aus Säge- und Hobelspänen – also aus sog. Holzabfällen – gewonnen werden. Außerdem ist Holz CO2- neutral, d.h. bei dessen Verbrennung wird nur so viel Kohlendioxid (CO2) freigesetzt, wie der Baum während seines Wachstums aufgenommen hat.

Mittlerweile haben immer mehr Südtiroler das einfache Heizen mit den gepressten Holzspänen für sich entdeckt.

Die Natur wärmt uns am besten

Ziel einer modernen Heizung ist es jedenfalls, möglichst energiesparend eine umweltschonende Wärme zu erzeugen. Solar, Biomasse, Wärmepumpen, aber auch Erdgas bieten heute ideale Möglichkeiten, um günstig und umweltschonend zu heizen.   Moderne Energiesysteme können nicht nur für einen Neubau verwendet werden. Sie können auch in Altbauten eingebaut bzw. mit bestehenden Heizsystemen kombiniert werden. Denn das Zusammenspiel mehrerer Wärmesysteme sowie intelligente Steuerungstechnologien können unter Umständen den perfekten Mix bewirken.  Damit nicht nur umweltschonend geheizt wird, sondern auch kostengünstig.

Warm muss nicht teuer sein!

  • Richtig heizen heißt oft weniger heizen –  oder zumindest bewusster. In einer Wohnung  muss es nicht 25 Grad warm sein. Experten verweisen darauf, dass man pro Grad bis zu sechs Prozent Energie spart. Übrigens: Nicht nur nachts, sondern auch tagsüber – wenn niemand zuhause ist – lohnt es sich, die Temperatur leicht zu senken.
  • Richtig Heizen geht nur mit richtigem Lüften:  Dauerhaft gekippte Fenster sorgen kaum für Luftaustausch, sie kühlen nur die Wände aus. Richtiges Stoßlüften spart Energie.
  • Mit Strom zu heizen ist ineffektiv und teuer. Heizlüfter sollten also nur mehr sehr sparsam zum Einsatz kommen.