Exterior Design - 25. Februar 2018
Die besondere Visitenkarte eines jeden Hauses

Balkone und Terrassen sollen ästhetisch ansprechend sein – und sie sollen das nach Möglichkeit auch so lange wie möglich bleiben. Design, Langlebigkeit und Qualität sind also jene Faktoren, auf die es bei der Auswahl der Bodenbeläge in den Freiraumbereichen eines Hauses ganz besonders ankommt.

Sie sind der Witterung ganz besonders ausgesetzt: die Böden in Außenbereichen, etwa auf Balkonen und Terrassen. Während es in den Sommermonaten durch die starke UV-Strahlung etwa zu Ausgleichungen kommen kann, können durch Schnee und Eis im Winter oder Wasserablagerungen im Laufe des restlichen Jahres – je nach Belag – unschöne  Abnützungserscheinungen entstehen.

Deshalb gilt es, ganz besonders auf die Auswahl der richtigen Materialien sowie auf durchgehend hohe Qualität in allen Bereichen zu achten.  Das fängt schon bei der Rutschbeständigkeit an. Ist ein Boden etwa zu glatt, dann kann er im Winter bei nassen und frostigen Witterungsbedingungen kaum genutzt werden. Und natürlich ist vorab auch auf eine fachmännische Abdichtung der Balkon- und Terrassenbereiche zu achten – damit später nicht unliebsame Überraschungen in Form von Wassereintritten in den darunterliegenden Stockwerken oder im Keller auftreten.

Egal, ob Holz, Stein oder andere Werkstoffe: Die Bandbreite an Materialien ist riesig. Zudem ist die Auswahl des richtigen Bodenbelags auch immer eine Frage des persönlichen Stils. Betonböden wirken oft kühl und minimalistisch. Sie passen zu einem urbanen und industriellen Wohnumfeld und lassen sich etwa durch Rattan Möbel ergänzen. Holz sorgt für einen warmen, natürlichen Ausdruck und bringt Wärme und Wohnlichkeit auch in den Außenbereich. Natursteinfliesen bieten die Möglichkeit für individuelle Muster und haben oft eine wohlige, mediterrane Ausstrahlung. Der Bodenbelag sollte vor allem zur Architektur des Hauses passen. Hier lassen sich bewusst Akzente setzen, die den Stil des Heims nach außen weitertragen oder spannende Kontraste setzen.

Qualität hat ihren (fairen) Preis

Sehr beliebt sind in Südtirol Außenbereiche mit Outdoor-Fliesen, Naturstein oder Betonplatten. Vor allem Natursteine werden dank ihrer natürlichen und zeitlosen Optik oft eingesetzt. Zudem sind sie sehr widerstandsfähig, rutschfest und wartungsarm. Allerdings sind Natursteine vergleichsweise schwer. Daher muss vorher die Statik von Balkonen und Terrassen genau geprüft werden.

WPC-Böden sind eine Mischung aus Kunststoff und Holzfasern. Das Material wird mittels Extrusion hergestellt. Dabei werden feste bis zähflüssige Massen unter hoher Temperatur und hohem Druck durch eine formgebende Öffnung gepresst und so zu Dielen geformt. Die WPC-Dielen ähneln dann in ihrer Optik und Haptik sehr den Echtholzdielen. Allerdings sind sie im Vergleich zu Echtholz weniger anfällig für Aufquellen, Schwinden und Feuchtigkeit. WPC bietet eine große Auswahl an Farbvarianten, ist sehr pflegeleicht und lange haltbar.  Allerdings sind WPC-Dielen ohne weitere Verstärkung weniger bruchfest als Holzdielen, sodass bereits vor dem Verlegen entsprechende Vorkehrungen getroffen werden müssen.

In jedem Fall gilt: Der jeweilige Bodenbelag sollte unbedingt von einem Profi verlegt werden, damit   die Bauherren langfristig Freude mit der Terrasse oder dem Balkon haben.  Am besten lässt man sich ausführlich von Fachleuten beraten.

Und noch ein Aspekt ist wichtig: Übermäßig an der Preisschraube sollten die Kunden nicht drehen. Denn überaus große Ersparnisse bei der Anschaffung und Verlegung der Bodenbeläge mögen zwar im ersten Moment reizvoll erscheinen. Wenn aber minderwertige Ware statt Qualitätsprodukten verlegt wird, und das alles andere als fachmännisch, dann wird sich das über kurz oder lang rächen. Wichtig erscheint es daher, das eigene Preisbewusstsein zu schärfen und in diesem Sinne auf Qualität zu einem fairen Preis zu setzen.

Qualität ist auch das Zauberwort bei der Fassadengestaltung rund um die Balkone und Terrassen. Denn was nützt ein wunderschöner Außenbereich, wenn an den Wänden der Putz herunterbröckelt oder die Wandfarbe verschmiert? Gleiches gilt auch für die Fenster und Türen, die die Schnittstelle zwischen Wohnung und Balkon bzw. Terrasse bilden. Auch hier gilt: Qualität und Design sind jene Zauberworte, die aus einem simplen Außenbereich ein Refugium machen, das den Bewohnern noch ein Quäntchen mehr Lebensqualität in den eigenen vier Wänden verschafft.