Bautipps - 20. Januar 2019
Bauen am Haus der Zukunft

Bei der „Klimahouse“ treffen Jahr für Jahr in der Bozner Messe rund 40.000 Besucher auf gut 450 Aussteller, um sich über die Neuheiten im Bereich energieeffizientes Bauen und Sanieren zu informieren. Auch die diesjährige Auflage von kommendem Mittwoch bis Sonntag ist ein Treffpunkt für Architekten und Bauherren.

Zum Publikumserfolg wurde die alljährliche Fachmesse „Klimahouse“ auch dank des hochkarätigen Informations- und Weiterbildungsprogramms: Neben Fachtagungen, Firmenpräsentationen, geführten Besichtigungen und Fotoausstellungen finden kostenlose Beratertage statt. Die persönlichen Beratungsgespräche sind heuer für den 24. bis 26. Januar geplant. Am Stand der „Agentur für Energie Südtirol – KlimaHaus“ stehen Experten kostenfrei zu allen Fragen über energieeffizientes Bauen und Sanieren Rede und Antwort.

Machen Sie aus Ihrem KlimaHaus ein Erlebnis!

Informationen aus erster Hand gibt es für alle Interessierten beispielsweise bei den Führungen zu zertifizierten Gebäuden „KlimaHaus Living Experience“.

Die Besitzer öffnen dabei die Türen ihres KlimaHauses, um von ihren Erfahrungen zu berichten und dabei auf die konkreten Fragen der Besucher zu antworten: Sparen Sie wirklich Heizkosten? Würden Sie sich wieder für ein KlimaHaus entscheiden?

Bauherren, die die „Klimahouse“ mit ihren Architekten besuchen möchten, können sich von ihrem Architekten unter [email protected] zu einem kostenlosen Messebesuch anmelden lassen. Neben einem Gratis-Ticket bekommen sie so gemeinsam mit ihrem Architekten auch Zugang zur Matchmaking-Area, wo sie in Ruhe Besprechungen abhalten können.

Am Mittwoch, 23. Januar, findet zudem von 15 bis 18 Uhr die „Klimamobility“ statt, die wichtigste Konferenz im Bereich der nachhaltigen Mobilität in Südtirol. Unter dem Titel „Die Zukunft der Mobilität gestalten“ werden die beiden Hauptredner Michael Macht, Ex-Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, sowie Johann Wohlfarter, CEO der Alperia AG, über den Wandel im Bereich der Automobilindustrie und der Infrastruktur diskutieren. Außerdem können Besucher die Mobilität der Zukunft „er-fahren“ –  mit kostenlosen Testfahrten im Vorfeld der Klimamobility-Konferenz.

Die „Klimahouse“ 2019

Nach der Eröffnung am Mittwoch, 23. Jänner, hat die „Klimahouse“ noch bis Sonntag, 26. Jänner, ihre Tore geöffnet.

Öffnungszeiten: 9–18 Uhr
Eintritt: 12 Euro,
10 Euro bei Online-Kauf.

Der Besucherparkplatz befindet sich auf dem Dach der Messe (Zufahrt erfolgt über die Marco-Polo-Straße); Gebühr: 1,50 Euro/Stunde.

Stressfrei und kostengünstig erreichen Sie das Messegelände mit der Bahn –  steigen Sie dazu auf der Zugstrecke  Bozen–Meran einfach  an der  Haltestelle Messe/Bozen Süd aus.

Weitere Info gibt es unter: www.klimahouse.it/de